Chorleiter

Jürgen Rothfuß - Chorleiter

Jürgen Rothfuß verkörpert Musik in Person! Schon früh fühlte er sich der Musik verbunden, entstammt er doch einer musikalisch inspirierten Familie. Die älteren Brüder Heinz und Wolfgang, Mitbegründer der Tanzband "Blue Stars", erkannten früh, wie auch die Mutter Maria Rothfuß, das außergewöhnliche Talent des zweitjüngsten, welches es bestmöglich zu fördern hieß. Der Stammplatz in der Band am Keyboard, war ihm, ebenso wie dem jüngsten Bruder Didi am Schlagzeug, bald sicher. Beide nahmen das finanzielle Zubrot während der Studienzeit gerne an, vor allem da die Zeit des Tingelns mit der Bandes nicht nur nützlich, sondern obendrein noch riesig spaßig war.

Der Liederkranz war zu dieser Zeit in arge Chorleiternot geraten. Der damalige Vorstand Harald Strohbach sprach mutig den jungen Jürgen an, dieser nahm das Amt nach einigem Zögern an und blieb bis heute seinen Sängerinnen und Sängern treu. Welchen Glücksgriff er mit Jürgen tat, konnte er damals noch nicht ahnen!

Nach dem Studium der Klavier-, Kirchen- und Chormusik war Jürgen rasch klar, dass er als Klavier- und Keyboardlehrer seine Brötchen verdienen wollte. Im eigenen Studio unterrichtet der Musiklehrer unzählige Schüler in und um Heiningen in Notenlehre, Keyboard und Klavier. Die Jugendmusikschule Göppingen besitzt mit ihm einen beliebten und geschätzten Pädagogen für Flöte, Keyboard und Klavier. Selbst die kleinsten Flötenspieler/innen vermag er zu begeistern.

Die Liebe ereilte ihn ebenfalls in Richtung Musik. Mit Ingrid Schneider teilt er nicht nur die Liebe zur Musik und zum Gesang, sondern fortan auch Tisch und Bett. Die Sängerin holte er damals kurzerhand zu seiner Band, die Ingrid nicht nur optisch bis zum heutigen Tag sehr bereichern sollte.

Zu zweit absolvieren sie zahlreiche Auftritte auf hohem musikalischem Niveau.

Die Chöre des Liederkranzes sind für ihn Aufgabe, Herausforderung und Inspiration zugleich. Die große Anzahl der Chormitglieder mit differenzierten Ansprüchen und Vorstellungen bringen ihn mitunter an seine Grenzen. Die Leitung der drei Chöre erfordert Fingerspitzengefühl und Führungsqualität, von Arbeit gar nicht zu reden. Die Chorsätze ebenso wie die Arrangements der Playbacks entstammen zumeist seiner Feder. Unter seiner Leitung werden zahlreiche Konzerte mit großem Erfolg veranstaltet. Auch die New Generation vermag ?Jogi mit dem "Lockenköpfle" zu Höchstleistungen anzuspornen.

Die Ideen versiegen noch nicht und die Sängerinnen und Sänger spinnen in "Weizenbierlaune" kräftig mit. Man fühlt sich verbunden und alle arbeiten Hand in Hand. Auch in stressigen Zeiten wird der Dialog zwischen Vorstandschaft und Chorleiter gepflegt. Mit seiner Intuition in Bezug auf Publikumsgeschmack liegt er meist richtig. Die Liedauswahl trifft ein Gremium der Chöre und wird von den Sängerinnen und Sängern allseits  toleriert und akzeptiert.

Login Mitglieder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben.